Konferenzen im Herbst

Die Fußballzeit nähert sich nun langsam dem Ende (nach dem gestrigen Abend wird nichts mehr so sein wie zuvor!  :-)  und so nimmt unsere Veranstaltungsplanung langsam wieder Fahrt auf.  Wir sehen uns ja bereits in zwei Wochen zur Oracle Roadshow bei CKC!

Für folgende Herbstkonferenzen wurde uns ein Rabatt von 15% eingeräumt.  Alles in Berlin und hier die Details:

SAS_Webbanner_140x140_25331_v2   Software Architecture Summit 2014

Vom 17. bis 19. September präsentiert das Business Technology Magazin den Software Architecture Summit 2014 in Berlin. Das große Trainingsevent richtet sich an alle, die in IT-Projekten mit dem Thema Softwarearchitektur in Berührung kommen und liefert umfassendes Know-how, um geschäftskritische Projekte erfolgreich zu meistern. Acht national und international bekannte Architekturexperten – Simon Brown, Matthias Bohlen, Neal Ford, Phillip Ghadir, Stefan Toth, Dr. Gernot Starke, Stefan Zörner und Stefan Tilkov – vermitteln ihr Praxiswissen zu Architekturdokumentation, Architekturentwicklung, Architekturbewertung, Prozessen und Organisation. Alle Infos auf www.software-architecture-summit.de

 

JSD_2014_Banner_140x140_25368_v1JavaScript Days 2014 und HTML5 Days

HTML5Days_140x140_25367Vom  13. bis 15. Oktober 2014 präsentiert das Entwickler Magazin und die Entwickler Akademie in Berlin die nächsten JavaScript Days und HTML5 Days. Zusammen bieten beide Trainingsevents 24 Workshops mit 18 der bekanntesten deutschsprachigen JavaScript- und HTML5-Experten.  In dem hochkarätigen Programm lernen Entwickler und Softwarearchitekten, wie Sie JavaScript- und HTML5-basierte Anwendungen optimal planen, realisieren und zu einem erfolgreichen Abschluss bringen, welche Stärken und Schwächen die verschiedenen Technologien haben oder wie Sie bei der Wahl einer geeigneten Architektur vorgehen sollten. Alle Infos aufwww.javascript-days.de und auf www.html5-days.de.

Der Ball ist rund usw….

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es mich noch gibt!  Der Fußball hat sich schon fast in jeder Ecke eingenistet, aber bald haben wir es ja geschafft. :-)  Zwischendurch habe ich immer mal wieder eine Veranstaltung eingestellt und würde mich freuen, wenn ihr etwas Werbung macht. Es sind durchweg tolle Vorträge und es wäre schön, wenn wir die Räume füllen können.

Ansonsten kann ich euch noch den letzten Newsletter des iJUG anbieten.  Jeder kann nun auch Mitglied im iJUG werden, indem er sich über die JUG Ostfalen anmeldet.  Kostet im Jahr 10€ und beinhaltet ein Abo von ‘Java aktuell’.  Bei Interesse Mail an mich.  In zwei Wochen findet auch das Java Forum Stuttgart statt und wer es noch nicht kennt, sollte sich diesen Termin unbedingt mal fürs kommende Jahr vormerken.  Dieser Konferenztag hat Kultstatus und ich würde mich freuen, den einen oder anderen aus unserer Gruppe dort anzutreffen.

In diesem Sinne, viel Spaß noch beim Fußball!

Neo4J

Jetzt sind fast zwei Wochen vergangen, seit wir Stefan Plantikow mit Neo4J zu Gast hatten.

Neo4J mit Stefan Plantikow

Neo4J mit Stefan Plantikow

Über Graphen hatte ich dass eine oder andere gelesen, konnte mir aber keine rechte Vorstellung von ihrer Verwendung machen. Im Nachhinein würde ich sagen, dass es mit Sicherheit eine ganze Menge sinnvoller Einsatzszenarien gäbe, wüssten die Entscheider von den Vorteilen.  Aber ich finde es gut, dass wir dieses Wissen auch ein wenig streuen konnten und das Interesse war spürbar hoch. :-)

Vielen Dank auch noch einmal an CKC und die perfekte Organisation!

Streams und Lambdas…

wurden uns von Sven Ruppert ziemlich detailiert präsentiert.  Ich würde sagen, hier blieben nur wenige Fragen offen.

Stream API mit Sven Ruppert

Stream API mit Sven Ruppert

Es ist ja schon eine Weile her, seit wir letztmalig eine Veranstaltung im Haus der Wissenschaft durchgeführt haben.  Um so mehr habe ich mich gefreut, dass wir den Raum füllen konnten und das Interessen für die nächste Java-Generation doch recht hoch war.  In der Zwischenzeit habe ich auch ein wenig mit Streams und Lambdas herumgespielt und bin überzeugt, dass es zukünftigen Code besser strukturieren wird. Schade nur, dass die meisten Projekte davon noch eine Weile träumen müssen.  Ich bewege mich aktuell noch im 1.6 Umfeld und bin da vermutlich nicht alleine!

Wie bereits angekündigt werde ich für den Juni (Fußball-WM) eine Pause machen und dann im August die nächste Veranstaltung planen (Termin und Referent + Location stehen bereits.  :-)

In der kommenden Woche findet die SEACON Konferenz in Hamburg statt. Vom der SIGS DATACOM GmbH wurden uns 10 Freikarten zur Verfügung gestellt und wer sich kurzfristig noch anmelden möchte, kann sich per Mail bei mir melden.

Hier noch der monatliche Newsletter des iJUG…

Übrigens sehen wir uns kommenden Donnerstag bei CKC zum Thema Neo4j und ich würde mich freuen, wenn wir noch ein paar mehr Anmeldungen bekommen könnten.

Streams…

Morgen ist es mal wieder soweit und wir werden eine der Säulen von Java 8  ziemlich ausführlich beleuchten. Ich kann dass mit voller Überzeugung sagen, da ich den Vortrag von Sven kenne und euch versichern kann, dass hier keine Fragen unbeantwortet bleiben werden.  Wer also noch kurzentschlossen kommen möchte, sollte nicht zögern.  Nach längerer Zeit sind wir auch mal wieder im Haus der Wissenschaft. Wir sehen uns morgen! :-)

Für die Devoxx UK gibt es einen Discount von 10%. Wer hier Interesse hat, einfach bei mir melden!

Kochen mit HTML 5

Mit Entsetzen habe ich gerade festgestellt, dass schon wieder eine ganze Woche seit dem Vortrag vergangen ist. Inzwischen war Dirk Weil in Hamburg und hat über Java EE7 erzählt. Stefan Saasen (Entwicklungsleiter Atlassian Stash) erläuterte das Ökosystem rund um Atlassians Produktpalette bezüglich git. Es war zumindest nicht langweilig! :-)

Live Coding....

Live Coding….

Doch zurück zum Donnerstag. Es war unser erster Abend bei der Triology GmbH in Braunschweig und ich würde behaupten, wir hatten einen gelungenen Einstieg. Mit wenigen Worten zur Theorie und viel Live-Coding zeigten uns Mark Stein und Michael Seemann, wie man mit verfügbarten Open Source Libs / Tools entwicklen kann.

Michael Seeman über das UI

Michael Seeman über das UI

Es war auch die Premiere mit gleichzeitiger Nutzung von zwei Beamern und einer getrennten Entwicklung von UI und Backend. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.  Für Speis und Trank war auch gesorgt und ich freue mich schon auf weitere Veranstaltungen vor Ort.

Anbei noch die Links:

 

Weiterhin findet ihr hier den aktuellen Newsletter des iJUG mit Bericht und Fotos von der JavaLand.  Arno hat bereits die nächsten Termine für hacking@haase bekanntgegeben. Es handelt sich um den:

  • 11.04.2014
  • 09.05.2014
  • 13.06.2014

Bei Interesse einfach bei  ihm melden.  Übrigens werde ich während der Fußball-WM keine Veranstaltung planen. :-)

 

JavaLand, die Erste…

Hier hat wirklich alles gepasst! Wer hätte gedacht, dass es in einer Zeit, in der jede Woche eine Konferenz irgendwo stattfindet, eine weitere Konferenz und dazu noch zum Thema Java, eine Chance haben würde?

Abseits des Trubels

Abseits des Trubels

Aber es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied. Hier stehen in erste Linie nicht die Einnahmen,Vermarktung und Commerz im Vordergrund, sondern die Java-Community.

Eröffnungskeynote

Eröffnungskeynote

Diesen Gedanken finden wir auch hinter den Kulissen des Java Forum Stuttgart. Dieser eine Tag versammelt seit Jahren über 1000 Gäste, die zu einem sehr moderaten Preis eine erstklassig organisierte Veranstaltung erleben dürfen.

Am Tag der Übernahme durch Facebook

Am Tag der Übernahme durch Facebook

Ähnliches praktiziert nun auch die JavaLand Konferenz, die mit 800 gemeldeten Teilnehmern gleich zum Start, einen furiosen Auftakt hingelegt hat. Während der zwei Tage sprach ich mit einer Menge Referenten, Besuchern aus den anderen JUGs und den Teilnehmern, die ich von vielen anderen Konferenzen kenne und der Tenor ist eindeutig. Diese Veranstaltung geniesst jetzt bereits Kultcharakter! Hatten wir in diesem Jahr 400 Einreichungen für Vorträge, werden es im kommenden Jahr mehr sein, da bin ich sicher.

Community Bereich

Community Bereich

Eine ganz klare Stärke sehe ich in der klaren zeitlichen und organisatorischen Struktur. Alle Vorträge beginnen stets zur vollen Stunde und dauern 45 Minuten. Es gibt keine speziellen Essenspausen, man kann sich versorgen, wenn man das Bedürfnis hat. Im Gegensatz zu thematisch ähnlichen Veranstaltungen gibt es Rückzugsmöglichkeiten und die Gelegenheit, andere Gäste zwischendurch immer mal wieder kennenzulernen.
Ich kann nur feststellen, es hat eine Menge Spaß gemacht und ich werde im kommenden Jahr wiederkommen, auch wenn ich selber weniger an den Fahrgeschäften interessiert war, die schon großen Anklang gefunden haben. :-)

Abendlicher Ausklang

Abendlicher Ausklang

Nachtrag zur Legoveranstaltung…

Wie ich von mehreren Seiten gehört habe, war der Abend ziemlich unterhaltsam. Das freut mich sehr weil ich denke, dass es auch wieder eine andere Facette ist, die uns über den Tellerand schauen lässt. Julia Dellnitz hat den Link zur Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

http://www.learnical.com/anforderungsanalyse-lego-060314/

Wenn ich schon einmal dabei bin, hier noch der letzte Newsletter des iJUG, der weitere Infos zur JavaLand Konferenz bereithält. In knapp zwei Wochen ist es soweit!

http://www.ijug.eu/fileadmin/Daten/Newsletter/iJUG/2014/2014-03-ijug-der-Newsletter.html

Ansonsten sehen wir uns in zwei Wochen zum HTML5 Live Cooking in Braunschweig!

Kick-Ass Development

Das war wohl unser Besucherrekord am Donnerstag! CKC hat mir versichert, sie bekämen auch noch mehr Teilnehmer in die Räume. Gut zu wissen.  Auch das Catering war erstklassig! :-)

Ich sage nur Kick-Ass!

Ich sage nur Kick-Ass!

 

Den Film ‘Kick-Ass’  kenne ich zwar von diversen Ausschnitten, habe ihn aber nie gesehen.  Macht aber nix, Sven Peters hat eindrucksvoll davon erzählt wie es funktioniert.  Ich kenne Jira, Confluence und ein wenig Source Tree und habe in dem Jahr, in dem ich mit diesen Produkten entwicklen durfte, einen ziemlich positiven Eindruck von Atlassian gewonnen.

Volles Haus beim Vortrag von Sven Peters

Volles Haus beim Vortrag von Sven Peters

Sven kenne ich ja auch von den verschiedensten Veranstaltungen und ich weiß, wie sehr sie sich um die Communities kümmern und unterstützen, wo es nur geht. So passt es auch gut ins Bild, was uns über die Kultur der Firma erzählt wurde.  Jede Firma und jedes Projekt hat eine ganz bestimmte Kultur, die man recht schnell erfährt.  Bei Atlassian ist es eine gelebte ‘Kick-Ass’ Kultur und sie macht Spaß.  Sei es nun das Team, die Software, Collaboration oder Automation. Sie haben ziemlich schnell gelernt und umgesetzt, dass man über den Tellerrand schauen und auch die Bereich wie Tests, QA und Entwicklung übergreifend erfahren muss, um eine gute Software zu produzieren. Der Ansatz mit dem Papierdesign würde in vielen Firmen eine Menge Geld sparen, würde man die Mühe auf sich nehmen, ein UI auf diese Weise mit allen Beteiligten zu testen.  Auch die Chats hören sich gut an, Kommunikation ist alles!  Wir haben aktuell im Projekt einen Messenger und auch der hilft ziemlich oft weiter. Wenn sie ein jeder für das Produkt verantwortlich fühlt, gibt es keine besser Qualitätskontrolle.  Jetzt werde ich aber mal hier aufhören und mich auch um ein Portal kümmern, so wie Atlassian für seine Mitarbeiter gebaut hat!

Links:

Termine, dies und dass…

Nach einer etwas längeren (ungewollten) Pause, treffen wir uns morgen bei CKC und wie es aussieht, haben wir einen neuen Teilnehmerrekord! Das Catering ist bestellt und die Zeitschriften sind ebenfalls bereits eingetroffen.  Sven Peters freut sich auf den morgigen Abend und ich freue mich auf Sven, da seine sehr unterhaltsamen Vorträge kenne.  Übrigens haben wir für den ausgefallenen Neo4J Vortrag bereits einen neuen Termin im Mai gefunden, Einladung erfolgt später.

Ich habe noch ein paar Termine, auf die ich euch aufmerksam machen möchte:

Vom 28. bis 30. April 2014 ist die NoSQL matters im Kölner Komed wieder der Mittelpunkt der NoSQL- und Big-Data-Szene in Europa. Für die Mitglieder der JUG gibt es ab dem 01.03.2014 einen Rabatt auf die Tickets (Promocode UGCGN_2014 bei der Registrierung eingeben und 20% sparen)  Weitere Infos dazu gibt es hier.

In gut vier Wochen findet auch die JavaLand Konferenz statt und ich würde mich freuen, den einen oder anderen aus unserer Gruppe dort anzutreffen. Die jeweiligen JUGs werden sich auch vor Ort vorstellen. Das ist eine gute Möglichkeit, die anderen Gruppen und ihre Mitglieder kennenzulernen.

Zuletzt noch ein Hinweis auf den nächsten Eclipse-Stammtisch in Braunschweig:

Der nächste Eclipse Stammtisch findet am 6. März um 19.00 Uhr in der BREDEX GmbH in Braunschweig statt. Das Thema für den Abend lautet JavaFX. Nach dem Talk gibt es die Möglichkeit, weiter über das Thema in einem Restaurant zu diskutieren.

Die Anmeldung erfolgt einfach über Email an eclipsestammtisch@bredex.de

Der Link zur Veranstaltungsseite ist hier:  http://www.bredex.de/index.php/get_together_de.html

« Older Entries