Bytekosmetik…

Was macht man mit Bits und Bytes wenn sie alt, verstaubt oder abgenutzt sind? Man organsisiert sich einen Classloader (neu oder gebraucht ist egal) und mangelt die Binärdaten einfach durch. Wie dass genau funktioniert, zeigte uns Bernd an diesem Abend.

Classloader mit Bernd Müller

Classloader mit Bernd Müller

Schaut man etwas näher auf die JVM und die Sprachspezifikation von Java kann man einige interessante Feature entdecken, die hin und wieder ihre akademische Nische verlassen und an die Oberfläche gelangen können.  Auch wenn der praktische Nutzen nicht immer sofort zu sehen (und vielleicht auch gar nicht vorhanden ist),  so war es auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

Links:

 

 

Hier, wie immer, der monatliche Link zum iJUG Newsletter mit Neuigkeiten zur JavaLand 2015, den Göttinger Source Talk Tagen und natürlich dern aktuellen Terminen der JUG-Veranstaltungen.

Vortrag am Donnerstag

Übermorgen ist es wieder soweit, Vortragszeit! Frau Rump von Triology teilte mir mit, dass das Parkhaus am Eiermarkt voraussichtlich nicht zur Verfügung steht. Für die Braunschweiger vermutlich kein großes Problem, ich werde mich gen Karstadt orientieren! Ansonsten freue ich mich auf rege Teilnahme und einen interessanten Abend. :-)

2014-JavaLand-Banner_CfP-180x150  Nicht vergessen, der CfP für die JavaLand 2015 läuft. Es wäre schön, wenn wir auch Einreichungen aus unserer JUG hätten. Erfahrene Experten haben wir ja genügend! Wer sich an der Organisation und Planung beteiligen möchte (Programm-Komitee, Community-Aktivitäten) , kann mich gerne  ansprechen. Es gibt eine Menge zu tun, gute Ideen und ‘helfende Hände’ sind immer gesucht.

 

Oracle Roadshow…

Der Mittwoch ist für uns eigentlich ein außergewöhnlicher Veranstaltungstag. Um so mehr freute ich mich über die zahlreiche Beteiligung an der diesjährigen Oracle Roadshow, die ja inzwischen eine gewisse Tradition hat.

Peter Doschkinow bringt Oracle und Web zusammen...

Peter Doschkinow bringt Oracle und Web zusammen…

Mein Dank geht auch an Peter Doschkinow, der den zweiten Teil des Vortrags mit übernahm. Doch zuerst ging es um die Web-Ambitionen, die Oracle im Angesicht des derzeitigen Hypes um JavaScript Libs verfolgt. Mit Node.js gibt es hier bereits einen Platzhirsch, der mit dem eigenen Projekt Avatar Paroli geboten werden soll.  Ganz klar erkannt hat man das Potential von Serverseitigem JavaScript und der Unterstützung durch die JVM.  Auch  hier könnten, neben der Leistungsfähigkeit der verschiedenen Libraries auf dem Markt,  die Standards im Java Ökosystem eine nicht unwesentliche Rolle spielen.

Im zweiten Teil ging es um Data Grids und speziell um Coherence.  Bis zu diesem Vortrag hatte ich das Thema nie vordergründig wahrgenommen muss jedoch zugeben, dass es, gerade im Bereich großer Enterprise- Anwendungen, sehr interessant ist.  Folien habe ich angefragt und  stelle sie im Falle der Verfügbarkeit online.

Links:

Im August gibt es einen weiteren Vortrag bei Triology und wir haben noch freie Plätze!  Wer Triology noch nicht kennt, sollte die Gelegenheit auf jeden Fall nutzen, die Räumlichkeiten im Zentrum von Braunschweig in Augenschein zu nehmen! :-)

 

Weiterhin gibt es hier noch den Link zum aktuellen Newsletter des iJUG!

Konferenzen im Herbst

Die Fußballzeit nähert sich nun langsam dem Ende (nach dem gestrigen Abend wird nichts mehr so sein wie zuvor!  :-)  und so nimmt unsere Veranstaltungsplanung langsam wieder Fahrt auf.  Wir sehen uns ja bereits in zwei Wochen zur Oracle Roadshow bei CKC!

Für folgende Herbstkonferenzen wurde uns ein Rabatt von 15% eingeräumt.  Alles in Berlin und hier die Details:

SAS_Webbanner_140x140_25331_v2   Software Architecture Summit 2014

Vom 17. bis 19. September präsentiert das Business Technology Magazin den Software Architecture Summit 2014 in Berlin. Das große Trainingsevent richtet sich an alle, die in IT-Projekten mit dem Thema Softwarearchitektur in Berührung kommen und liefert umfassendes Know-how, um geschäftskritische Projekte erfolgreich zu meistern. Acht national und international bekannte Architekturexperten – Simon Brown, Matthias Bohlen, Neal Ford, Phillip Ghadir, Stefan Toth, Dr. Gernot Starke, Stefan Zörner und Stefan Tilkov – vermitteln ihr Praxiswissen zu Architekturdokumentation, Architekturentwicklung, Architekturbewertung, Prozessen und Organisation. Alle Infos auf www.software-architecture-summit.de

 

JSD_2014_Banner_140x140_25368_v1JavaScript Days 2014 und HTML5 Days

HTML5Days_140x140_25367Vom  13. bis 15. Oktober 2014 präsentiert das Entwickler Magazin und die Entwickler Akademie in Berlin die nächsten JavaScript Days und HTML5 Days. Zusammen bieten beide Trainingsevents 24 Workshops mit 18 der bekanntesten deutschsprachigen JavaScript- und HTML5-Experten.  In dem hochkarätigen Programm lernen Entwickler und Softwarearchitekten, wie Sie JavaScript- und HTML5-basierte Anwendungen optimal planen, realisieren und zu einem erfolgreichen Abschluss bringen, welche Stärken und Schwächen die verschiedenen Technologien haben oder wie Sie bei der Wahl einer geeigneten Architektur vorgehen sollten. Alle Infos aufwww.javascript-days.de und auf www.html5-days.de.

Der Ball ist rund usw….

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es mich noch gibt!  Der Fußball hat sich schon fast in jeder Ecke eingenistet, aber bald haben wir es ja geschafft. :-)  Zwischendurch habe ich immer mal wieder eine Veranstaltung eingestellt und würde mich freuen, wenn ihr etwas Werbung macht. Es sind durchweg tolle Vorträge und es wäre schön, wenn wir die Räume füllen können.

Ansonsten kann ich euch noch den letzten Newsletter des iJUG anbieten.  Jeder kann nun auch Mitglied im iJUG werden, indem er sich über die JUG Ostfalen anmeldet.  Kostet im Jahr 10€ und beinhaltet ein Abo von ‘Java aktuell’.  Bei Interesse Mail an mich.  In zwei Wochen findet auch das Java Forum Stuttgart statt und wer es noch nicht kennt, sollte sich diesen Termin unbedingt mal fürs kommende Jahr vormerken.  Dieser Konferenztag hat Kultstatus und ich würde mich freuen, den einen oder anderen aus unserer Gruppe dort anzutreffen.

In diesem Sinne, viel Spaß noch beim Fußball!

Neo4J

Jetzt sind fast zwei Wochen vergangen, seit wir Stefan Plantikow mit Neo4J zu Gast hatten.

Neo4J mit Stefan Plantikow

Neo4J mit Stefan Plantikow

Über Graphen hatte ich dass eine oder andere gelesen, konnte mir aber keine rechte Vorstellung von ihrer Verwendung machen. Im Nachhinein würde ich sagen, dass es mit Sicherheit eine ganze Menge sinnvoller Einsatzszenarien gäbe, wüssten die Entscheider von den Vorteilen.  Aber ich finde es gut, dass wir dieses Wissen auch ein wenig streuen konnten und das Interesse war spürbar hoch. :-)

Vielen Dank auch noch einmal an CKC und die perfekte Organisation!

Streams und Lambdas…

wurden uns von Sven Ruppert ziemlich detailiert präsentiert.  Ich würde sagen, hier blieben nur wenige Fragen offen.

Stream API mit Sven Ruppert

Stream API mit Sven Ruppert

Es ist ja schon eine Weile her, seit wir letztmalig eine Veranstaltung im Haus der Wissenschaft durchgeführt haben.  Um so mehr habe ich mich gefreut, dass wir den Raum füllen konnten und das Interessen für die nächste Java-Generation doch recht hoch war.  In der Zwischenzeit habe ich auch ein wenig mit Streams und Lambdas herumgespielt und bin überzeugt, dass es zukünftigen Code besser strukturieren wird. Schade nur, dass die meisten Projekte davon noch eine Weile träumen müssen.  Ich bewege mich aktuell noch im 1.6 Umfeld und bin da vermutlich nicht alleine!

Wie bereits angekündigt werde ich für den Juni (Fußball-WM) eine Pause machen und dann im August die nächste Veranstaltung planen (Termin und Referent + Location stehen bereits.  :-)

In der kommenden Woche findet die SEACON Konferenz in Hamburg statt. Vom der SIGS DATACOM GmbH wurden uns 10 Freikarten zur Verfügung gestellt und wer sich kurzfristig noch anmelden möchte, kann sich per Mail bei mir melden.

Hier noch der monatliche Newsletter des iJUG…

Übrigens sehen wir uns kommenden Donnerstag bei CKC zum Thema Neo4j und ich würde mich freuen, wenn wir noch ein paar mehr Anmeldungen bekommen könnten.

Streams…

Morgen ist es mal wieder soweit und wir werden eine der Säulen von Java 8  ziemlich ausführlich beleuchten. Ich kann dass mit voller Überzeugung sagen, da ich den Vortrag von Sven kenne und euch versichern kann, dass hier keine Fragen unbeantwortet bleiben werden.  Wer also noch kurzentschlossen kommen möchte, sollte nicht zögern.  Nach längerer Zeit sind wir auch mal wieder im Haus der Wissenschaft. Wir sehen uns morgen! :-)

Für die Devoxx UK gibt es einen Discount von 10%. Wer hier Interesse hat, einfach bei mir melden!

Kochen mit HTML 5

Mit Entsetzen habe ich gerade festgestellt, dass schon wieder eine ganze Woche seit dem Vortrag vergangen ist. Inzwischen war Dirk Weil in Hamburg und hat über Java EE7 erzählt. Stefan Saasen (Entwicklungsleiter Atlassian Stash) erläuterte das Ökosystem rund um Atlassians Produktpalette bezüglich git. Es war zumindest nicht langweilig! :-)

Live Coding....

Live Coding….

Doch zurück zum Donnerstag. Es war unser erster Abend bei der Triology GmbH in Braunschweig und ich würde behaupten, wir hatten einen gelungenen Einstieg. Mit wenigen Worten zur Theorie und viel Live-Coding zeigten uns Mark Stein und Michael Seemann, wie man mit verfügbarten Open Source Libs / Tools entwicklen kann.

Michael Seeman über das UI

Michael Seeman über das UI

Es war auch die Premiere mit gleichzeitiger Nutzung von zwei Beamern und einer getrennten Entwicklung von UI und Backend. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.  Für Speis und Trank war auch gesorgt und ich freue mich schon auf weitere Veranstaltungen vor Ort.

Anbei noch die Links:

 

Weiterhin findet ihr hier den aktuellen Newsletter des iJUG mit Bericht und Fotos von der JavaLand.  Arno hat bereits die nächsten Termine für hacking@haase bekanntgegeben. Es handelt sich um den:

  • 11.04.2014
  • 09.05.2014
  • 13.06.2014

Bei Interesse einfach bei  ihm melden.  Übrigens werde ich während der Fußball-WM keine Veranstaltung planen. :-)

 

JavaLand, die Erste…

Hier hat wirklich alles gepasst! Wer hätte gedacht, dass es in einer Zeit, in der jede Woche eine Konferenz irgendwo stattfindet, eine weitere Konferenz und dazu noch zum Thema Java, eine Chance haben würde?

Abseits des Trubels

Abseits des Trubels

Aber es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied. Hier stehen in erste Linie nicht die Einnahmen,Vermarktung und Commerz im Vordergrund, sondern die Java-Community.

Eröffnungskeynote

Eröffnungskeynote

Diesen Gedanken finden wir auch hinter den Kulissen des Java Forum Stuttgart. Dieser eine Tag versammelt seit Jahren über 1000 Gäste, die zu einem sehr moderaten Preis eine erstklassig organisierte Veranstaltung erleben dürfen.

Am Tag der Übernahme durch Facebook

Am Tag der Übernahme durch Facebook

Ähnliches praktiziert nun auch die JavaLand Konferenz, die mit 800 gemeldeten Teilnehmern gleich zum Start, einen furiosen Auftakt hingelegt hat. Während der zwei Tage sprach ich mit einer Menge Referenten, Besuchern aus den anderen JUGs und den Teilnehmern, die ich von vielen anderen Konferenzen kenne und der Tenor ist eindeutig. Diese Veranstaltung geniesst jetzt bereits Kultcharakter! Hatten wir in diesem Jahr 400 Einreichungen für Vorträge, werden es im kommenden Jahr mehr sein, da bin ich sicher.

Community Bereich

Community Bereich

Eine ganz klare Stärke sehe ich in der klaren zeitlichen und organisatorischen Struktur. Alle Vorträge beginnen stets zur vollen Stunde und dauern 45 Minuten. Es gibt keine speziellen Essenspausen, man kann sich versorgen, wenn man das Bedürfnis hat. Im Gegensatz zu thematisch ähnlichen Veranstaltungen gibt es Rückzugsmöglichkeiten und die Gelegenheit, andere Gäste zwischendurch immer mal wieder kennenzulernen.
Ich kann nur feststellen, es hat eine Menge Spaß gemacht und ich werde im kommenden Jahr wiederkommen, auch wenn ich selber weniger an den Fahrgeschäften interessiert war, die schon großen Anklang gefunden haben. :-)

Abendlicher Ausklang

Abendlicher Ausklang

« Older Entries